Handwerk und Mittelstand stärken
Bild Unternehmensbesuch Holzwerkstaetten Thomae

Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus besuchte gemeinsam mit der CDU-Landtagsabgeordnete Kristin Floßmann und Bürgermeister Heiko Bartholomäus (CDU) die Holzwerkstätten Thomae in Römhild OT Bedheim. Hier wird in vierter Generation Holz, größtenteils Fichtenholz, verarbeitet. Das Holz liegt 1 bis 3 Jahre auf dem Hof, um sanft an der Luft zu trocknen, und wird dann gehobelt und teilweise imprägniert einer Verwendung zugeführt. Aufwendige Dachkonstruktionen/-stühle von Sakralbauten und Kirchen, Schlössern und Klöstern gehören ebenso dazu, wie die Fertigung von Massivholzhäusern. Holzpreise und Absatzmärkte waren ebenso Thema wie die Landtagswahlen in Thüringen. „Wir wollen die Meisterausbildung gebührenfrei gestalten und mit der Einführung eines Meisterbonus in Höhe von 2000 Euro jeden Meister-Absolventen fördern sowie die Selbständigkeit mit einer Meistergründungsprämie erleichtern“ so Floßmann. „Zudem gilt es die Attraktivität des Ausbildungsstandortes Thüringen zu erhöhen und die Handwerksordnung mit dem Ziel zu novellieren, die Meisterpflicht in einem Teil von Gewerken wieder einzuführen. Dies stärkt die berufliche Bildung“ so die Abgeordnete. Die CDU hat sich außerdem Bürokratieabbau zum Ziel gesetzt, insbesondere für kleine und mittlere Unternehmen.

Thomae 1
Thomae 2
Thomae 3
Thomae 4
Thomae 5
Thomae 6