Gemeinsam mit der Landwirtschaft Herausforderungen angehen
Agrarunternehmen Pfersdorf

Der Fraktionsvorsitzende der CDU/CSU-Bundestagsfraktion Ralph Brinkhaus und die Landtagsabgeordnete Kristin Floßmann besuchten das Argarunternehmen Pfersdorf e.G. Hier werden auf ca. 2.300 ha landwirtschaftlicher Nutzfläche u.a. Mais, Getreide und Raps angebaut. Der Großteil der Fläche besteht aus Grünland und dient dem Schwerpunkt der Rinderhaltung mit ca. 2.500 Mastbullen und einigen hundert Mutterkühen, die für die Aufzucht eigener Kälber sorgen. Auch eine Biogasanlage zur Erzeugung erneuerbarer Energien befindet sich am Standort Pfersdorf. Neben Verbesserungen im EEG war die Landtagswahl in Thüringen Thema. „Wir wollen das Grund und Boden als wichtigster Produktionsfaktor für die Landwirtschaft erhalten bleibt. Um eine weitere Verknappung der Flächen und damit einen weiteren Anstieg der Boden- und Pachtpreise zu vermeiden, dürfen landwirtschaftliche Flächen nur zur fortgesetzten landwirtschaftlichen Nutzung verkauft werden“ so Floßmann. Zudem will die CDU die konventionelle, nachhaltige und die ökologische Landwirtschaft fördern. Die Förderung von Stallbauvorhaben soll fair gestaltet werden. „Tierwohl ist keine Frage der Stallgröße, sondern der Beachtung der entsprechenden Standards. Deshalb wollen wir für Klarheit und Verlässlichkeit bei rechts- und tierschutzkonformen Investitionen sorgen und wollen die Benachteiligung großer Ställe bei der Stallbauförderung wieder abschaffen“ so die Abgeordnete abschließend.

2
3
4
5